• Korbflechten. Praktischer Einblick in ein altes Handwerk
  • ANMELDEN
  • Kurzbeschreibung:

    In diesen zwei Tagen werden wir verschiedene Grundtechniken der Flechterei mit Weiden kennenlernen und jede ein bis zwei Weidenkörbe nach eigenen Vorstellungen anfertigen.

  • Kursnummer:
    8A/5
  • Beginn:
    15.05.2019 19:00
  • Ende:
    17.05.2019 15:00
  • Referentin:
    Andrea Schultz-Wild
  • Gebühr:
    240,- bis 340,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | Materialkosten: ca. 15,- € pro Frau je nach Verbrauch
  • 8A/5 Mi 15.5., 19h – Fr 17.5.19, 15h
    Korbflechten
    Praktischer Einblick in ein altes Handwerk

    Flechten sind Logik und Rhythmus, Raumgefühl und Mathematik zum Begreifen, das Naturmaterial Weiden und viel Geduld.

    Über das Tun und die Übung werden wir uns mit dem Korbflechten vertraut machen. Einsteigerinnen können einen runden Korb mit Griffen oder Henkel (z.B. Brot oder Holzkorb für den Kamin) flechten, bereits Fortgeschrittene auch einen ovalen oder eckigen. Die Teilnehmerinnen können aber auch einen neuen Henkel an einen alten, kaputten Korb anflechten. Dabei gibt die Referentin immer wieder tatkräftige Unterstützung.

    Die Weiden sind für den Kurs bereits eingeweicht, die Teilnehmerinnen werden sich geeignetes Material nach Länge und Stärke aussuchen. Das Flechten ist eine für ungeübte Hände und Finger anstrengende Tätigkeit, aber macht großen Spaß und kann nach etwas Übung durchaus auch meditativ werden.

    Inhalte
    Grundtechniken des Flechtens
    Erfassen und Umsetzen verschiedener Flechtrhythmen
    Lage und Orientierung im Raum

    Referentin Andrea Schultz-Wild, Jg. 1965, Korbflecht-Meisterin, Weidenarbeiten, Anbau von Weiden, Vorführhandwerkerin im LVR Freilichtmuseum Kommern.

    Kosten 240,- bis 340,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung
    Materialkosten: ca. 15,- € pro Frau je nach Verbrauch

     

    flickr logo kFotos vom Frauenbildungshaus in der Fotogalerie auf flickr
    facebook rund kUnsere Facebook-Seite findet Ihr hier

  • ANMELDEN