200 g Kichererbsen oder 300 g aus der Dose, 125 g Bulgur, 150 ml kaltes Wasser, etwas Rosmarin, 75 g türkisches Fladenbrot, 3 Knoblauchzehen, 1 Peperoni oder Chilischote, je 1 Bund Petersilie und Koriander, 2 Eigelb, Saft von 3 Zitronen, Salz, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Öl zum Braten.
Menge für ca. 24 Stück


Die Kichererbsen über Nacht einweichen und dann 60 Minuten kochen bis sie weich sind. Bulgur und Rosmarin ausquellen lassen. Das Fladenbrot in kleine Stücke schneiden und mit Wasser bedecken. Die Peperoni oder Chili sehr fein hacken, die Kräuter grob schneiden. Eigelb und Zitronensaft zusammen mit den Kräutern, Kichererbsen und Knoblauch in der Küchenmaschine zerkleinern. Für die Frikadellenmasse den Bulgur und das Brot sehr gut ausdrücken, mit der Peperoni und der Kichererbsenmasse sehr gut mischen und mit den Gewürzen würzen. Ca. 24 Bällchen formen und 1 Stunde antrocknen lassen im Warmen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Gemüsebällchen ca. 3 Minuten goldgelb backen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Sie können mit einer Tomatenvinaigrette lauwarm serviert werden.

Tomatenvinaigrette
300 g Tomaten, 100 g Frühlingszwiebeln, 150 g Schalotten, 5 EL Olivenöl, 3 EL Zitronenmelisse, Saft einer Zitrone, Pfeffer, Salz
Tomaten einritzen, 5 Sekunden in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, häuten, entkernen und in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln und Schalotten sehr fein schneiden, Zitronenmelisse fein hacken und alle Zutaten miteinander mischen.