Zunächst ein kurzer Hinweis zum ayurvedischen Kochen: Das besondere an der ayurvedischen Küche sind die Gewürzkompositionen und es wird mit „Ghee“ gekocht. Ghee ist eine besondere Form von Butter, der das Eiweiß entzogen ist und die daher sehr bekömmlich ist.

Wie stelle ich Ghee her? 500 g Butter mindestens eine Stunde lang köcheln, so dass sich das Eiweiß unten absetzt. Dann die Flüssigkeit durch ein Tuch und ein Sieb in ein Glas abgießen.

1 kg Rosenkohl, 1 Tasse Ghee alternativ Butterschmalz, 1 TL ungemahlener Kreuzkümmel, ½ TL Kurkuma, ½ TL Koriander, 2 TL Kräutersalz, ½ TL schwarzer Pfeffer, 2 TL geriebener frischer Ingwer, 2 gepresste Knoblauchzehen, 1 gehackte Chili (ohne Kerne), 2-3 klein gehackte Tomaten alternativ Tomaten aus der Dose
für ca. 4 Personen

Den Rosenkohl putzen und im sprudelnden Wasser bissfest garen. Ghee im Topf erhitzen und die Gewürze hineingeben. Das Fett muss so heiß sein, dass der Kreuzkümmel springt. Das Ganze bei offenem Deckel 10-15 Minuten leise köcheln. Den gekochten Rosenkohl hinzugeben, gut durchrühren und durchziehen lassen. Zum Verfeinern können geriebene (Wal-)Nüsse hinzugegeben werden. Dazu passt wunderbar Hirse oder auch Reis.