• Is It Rhythm? Zeit für Rhythmus (BU)
  • ANMELDEN
  • Kurzbeschreibung:

    Rhythmus dient als Ausdruck von Lebensfreude und zur Entdeckung der musikalischen Ressourcen. In der beruflichen Praxis können die Elemente der Rhythmik sinnvoll als Methode eingesetzt werden.

  • Kursnummer:
    15/3
  • Beginn:
    25.03.2018 19:00
  • Ende:
    29.03.2018 15:00
  • Referentin:
    Susanne Karow
  • Gebühr:
    400,- bis 600,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | zzgl. Leihgebühr für das Instrumentarium
  • 15/3 So 25.3., 19h - Do 29.3.18, 15h - Bildungsurlaub (BU)
    Is It Rhythm?
    Zeit für Rhythmus

    Dieses Seminar bietet den Teilnehmerinnen die Möglichkeit ihre eigenen musikalischen Ressourcen zu entdecken und zu entwickeln oder für ihre berufliche Praxis zu nutzen.

    Rhythmik ist eine ganzheitliche und dynamische Methode, um sich selbst und Andere in ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrzunehmen. Auf dieser Basis können Fantasie, Kreativität und Sozialverhalten entwickelt und differenziert werden.

    Die vier Element der Rhythmik sind Zeit, Kraft, Raum und Form. In der dialogorientierten Arbeit verbinden sie sich mit einer breiten Palette rhythmischer Spieltechniken mit kulturellem Lernen. Damit vermitteln sie eine Freude an der intensiven Erfahrung mit dem Rhythmus.

    Bei Interesse können auch musiktherapeutische Grundlagen (Kontaktstörungen nach Hegi) erarbeitet werden.

    Inhalte
    Basale Rhythmusschulung: Experimentieren mit verschiedenen Tempi, Metren, Interaktion mit Musik, Sprache, Bewegung
    Umgang mit dem rhythmischen Instrumentarium
    Trommeln und Percussion: elementare traditionelle und moderne Rhythmen mit ihren spezifischen Spieltechniken
    Auditive Wahrnehmung, rhythmische Arrangements aus Alltagsgeräuschen
    Körperarbeit: Körperachsen und -ebenen, Koordination, Choreographie, Improvisation mit verschiedenen Materialien
    Bodypercussion, Musik mit Alltagsgegenständen
    Antriebsqualitäten in Rhythmus und Bewegung, Rhythmusformen
    Anleitung zur Gruppenleitung und Kreativitätsförderung
    Erfahrung und Reflektion der Wirkung aktiver Musikgestaltung auf Körper und Psyche
    ggf. Beziehungs-, Themen-, übungszentrierte Improvisationsformen (nach Hegi)
    Ensemblespiel und Arrangement, Motivfindung und Gestaltung nach Formkriterien
    Planung, Durchführung, Reflexion von Rhythmik-Einheiten für verschiedene Adressatengruppen und Verwendungszusammenhänge

    Zielgruppe
    Multiplikatorinnen aus musischen, tänzerischen, pädagogischen, sozialen oder therapeutischen Arbeitsfeldern, die sich ein rhythmisches Repertoire sowie die rhythmische Methodik für eine praxisbezogene Anwendung aneignen wollen. Alle Frauen mit und ohne musikalische Vorerfahrung, die Interesse an der Entwicklung ihres musisch-kreativen Potentials haben.

    Teilnahmevoraussetzungen
    Vorerfahrung im rhythmisch-musikalischen Bereich und Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, vorhandene Kenntnisse werden einbezogen. Bei körperlichen Einschränkungen bitte an die Dozentin wenden.

    Referentin Susanne Karow, Jg. 1962, Musikpädagogin, Integrative Tanzpädagogin. Langjährige musiktherapeutische Tätigkeit. Kunstwissenschaftlerin (M.A.)., Musikwissenschaftlerin, Doktorandin im Fachbereich Kulturreflexion, Studium traditioneller afrikanischer Rhythmen und Tänze mit mehrmonatigen Studienaufenthalten in Ghana, Gambia, Cuba. Freie Künstlerin an freien und städtischen Theatern, Gastspiele in ganz Deutschland mit z.T. mehrfach ausgezeichneten Produktionen. Lehrerin für Rhythmik und Tanz an einem Berufskolleg.

    Kosten 400,- bis 600,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | zzgl. Leihgebühr für das Instrumentarium

     

    flickr logo kFotos vom Frauenbildungshaus in der Fotogalerie auf flickr
    facebook rund kUnsere Facebook-Seite findet Ihr hier

     

  • ANMELDEN