• Mit Transaktionsanalyse gelingende (Arbeits-)Beziehungen gestalten. Vierteilige Fortbildung mit Zertifikat (BU)
  • ANMELDEN
  • Kurzbeschreibung:

    Die Transaktionsanalyse (TA) ist eine Methode der humanistischen Psychologie, die eine effektive Kommunikation in privaten und beruflichen Beziehungen ermöglicht. Sie verfügt über ein Persönlichkeitskonzept, ein Kommunikationskonzept und ein Beratungs- und Therapiekonzept.

  • Kursnummer:
    FB TA
  • Beginn:
    23.09.2018 19:00
  • Ende:
    28.03.2019 15:00
  • Referentin:
    Iris Faßbender
  • Gebühr:
    12 Fortbildungstage incl. Unterkunft und Verpflegung | 1.918,- bis 2.093,- € nach Einkommen | Ratenzahlung möglich
  • Mit Transaktionsanalyse gelingende (Arbeits-)Beziehungen gestalten

    Vierteilige Fortbildung mit Zertifikat

    Die Transaktionsanalye betrachtet (Arbeits-)Beziehungen aus vier Blickwinkeln:

    • Persönlichkeitsanalyse
    • Beziehungs-Analyse
    • Gruppen-Analyse
    • Analyse und Steuerung von sozialen Systemen.

    Die anschaulichen Modelle der TA erleichtern es zu beobachten, zu verstehen und zu beraten. Transaktionsanalytiker*innen setzen diese erfolgreich in vielen Bereichen der Beratung, der Pädagogik, der Organisationsberatung und -entwicklung, der Erwachsenenbildung und der Psychotherapie ein.

    Um diese Methode zu lernen und um das Gelernte in die Praxis umsetzen zu können, bedarf es der Übung der Methoden und Modelle. In der TA-Fortbildung ist es von zentraler Bedeutung Lernen als Prozess zu verstehen. Er gelingt, wenn er immer wieder praktisch angewandt und erprobt wird.

    Ziele
    Das Ziel jeder transaktionsanalytischen Arbeit ist es, Autonomie und Beziehungsfähigkeit zu entwickeln und zu entfalten. Spürbar wird dies, wenn die Teilnehmerinnen sich bestärkt fühlen, lebendige und wirksame Lebens- und Arbeitsprozesse zu gestalten und dabei ihre eigenen Ressourcen nutzen und stärken.

    Inhalte der Module
    Modul 1: Persönlichkeit verstehen
    Und ich habe gemerkt: Das Wunder, auf das ich so lange gewartet habe, bin ich selbst.“ Selma Lagerlöf

    Wir können zu unterschiedlichen Zeiten qualitativ unterschiedliche Erlebenszustände aktivieren. Solche Erlebenszustände, die jeweils durch ein zusammenhängendes Muster von Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen charakterisiert sind, werden Ich-Zustände genannt. Sie steuern unser Verhalten und unsere Entscheidungen. Je besser wir diese Muster verstehen, desto leichter fällt es uns diese zu erkennen und zu entscheiden, ob wir ihnen folgen oder unser Verhalten verändern. In diesem Modul lernst Du das Persönlichkeitskonzept der TA kennen. Neben den Ich-Zuständen, beinhaltet dies die seelischen Grundbedürfnisse, das Lebensskript und die inneren Antreiber.

    Modul 2: Beziehung gestalten
    Eine Beziehung wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.“ Kenneth Branagh

    Wir entwickeln uns in Beziehung zu anderen ständig weiter. Das Kom¬mu-nikationskonzept mit dem wir zwischenmenschliche Beziehung beschreiben, erklären und gestalten steht in diesem Modul im Fokus. Die Transaktionsanalyse ermöglicht einen qualifizierten Umgang mit Wirklichkeiten durch Kommunikation. Hierbei stehen Selbstreflektion und Beziehungsaspekte im Vordergrund. Die Beziehungsbedürfnisse und die Okay-Haltung sind weitere Konzepte in diesem Baustein. Die Bewusstheit über Bindungs- und Trauerprozesse lässt uns schließlich in beruflichen Situationen eine gesunde Haltung zu Herausforderungen entwickeln und Ausbrennprozessen vorbeugen.
    Durch Interventionstechniken lernst Du kollegiale Beratung wirksam zu beeinflussen.

    Modul 3: Konflikte konstruktiv lösen
    Handele stets so, dass du die Anzahl deiner Möglichkeiten vergrößerst.“ Heinz v.Foerster

    Mit dem Konzept der destruktiven, psychologischen Spiele lernst Du Erklärungsansätze für Konflikte kennen und diese in konstruktiver Weise zu nutzen. Dies ermöglicht eigene Konfliktfelder zu reflektieren und zu verstehen sowie Konflikte zu moderieren. Das Verständnis für Gefühle / Ersatzgefühle und der Umgang damit ist in konflikthaften Situationen von großem Nutzen. Du lernst die Möglichkeiten kennen, mit denen Du eine Eskalation vermeidest und dafür sorgst, dass die Lösung und nicht das Problem in den Fokus kommt.

    Modul 4: Gruppen und Systeme verstehen und wirkungsvoll begleiten
    Meine Lieblingsfarbe ist bunt.“ Walter Gropius

    So bunt und unterschiedlich wie wir als Individuen sind, sind auch Gruppen oder Organisationen im Zusammenspiel untereinander und mit der Außenwelt. Reichhaltig sind die Erfahrungen und Möglichkeiten im Umgang mit diesen. Mit dem Gruppenkonzept, den Systemdynamiken und dem Rollenkonzept verfügt die TA über Erklärungs- und Gestaltungselemente in und mit Systemen. Das Verstehen von Strukturen, Prozessen und dem, was in Systemen für Balance sorgt, erlaubt es uns diese Systeme (Familie, Beruf etc.) zu reflektieren und angemessen zu beeinflussen. Die Entwicklung neuer Blickrichtungen gehört dazu. Das Verständnis der eigenen Rolle und die Arbeit mit Instrumenten zur Klarheit, wie z.B. Vereinbarungen / Verträge erhöhen die Wirksamkeit und Zufriedenheit in Gruppen / Systemen. Das ist eine gute Basis, um neue Perspektiven zu entwickeln. Die Betrachtung der Systeme aus einer Metaposition erschließt neue Wege im Umgang mit den Menschen, die uns in Alltag und Beruf begegnen.

    Termine
    Modul 1: So 23.9. - Do 27.9.18 (BU)
    Modul 2: Fr 30.11. - So 2.12.18
    Modul 3: Fr 25.1. - So 27.1.19
    Modul 4: So 24.3. - Do 28.3.19 (BU)

    Anreise jeweils 19.00 Uhr, Abreise jeweils 15.00 Uhr

    Zielgruppe
    Alle interessierten Frauen.

    Zertifikat
    Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhältst Du ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse, das als Grundlage für weitere TA-Fortbildungsmaßnahmen (TA-Beraterin, zertifizierte Transaktionsanalytikerin etc.) einsetzbar ist: Einführung in die TA – 101 und Anerkennung aller Trainingsstunden.

    Referentin Iris Faßbender, Jg. 1958, Dipl. Sozialarbeit, Erwachsenenbildung und Soziale Verhaltenswissenschaften. Lehrende Transaktionsanalytikerin unter Supervision/Beratung (PTSTA-C), Supervisorin/Coach der European Association for Supervision (EASC).
    www.ta-coach.de

    12 Fortbildungstage incl. Unterkunft und Verpflegung
    1.918,- bis 2.093,- € nach Einkommen, Ratenzahlung möglich

    Es bestehen Fördermöglichkeiten durch Bildungsscheck und Bildungsprämie.

    Die Informationen hier zum Ausdrucken

    flickr logo kFotos vom Frauenbildungshaus in der Fotogalerie auf flickr
    facebook rund kUnsere Facebook-Seite findet Ihr hier

  • ANMELDEN