• "Ist DAS sexuell?" Die sexuelle Entwicklung von Mädchen in der pädagogischen Arbeit. Aktionspreis! (BU)
  • ANMELDEN
  • Kurzbeschreibung:

    Wie wirken Rollenbilder und mediale Inszenierungen auf Mädchen? Wie ist ein sicherer Umgang mit der sexuellen Entwicklung von Mädchen möglich? Was begehren sie und wie erleben sie ihr sexuell-Sein?

  • Kursnummer:
    15/4
  • Beginn:
    26.04.2018 19:00
  • Ende:
    29.04.2018 15:00
  • Referentin:
    Carola Spiekermann und Astrid Peter
  • Gebühr:
    190,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | Aktionspreis
  • 15/4 Do 26.4., 19h – So 29.4.18, 15h - Bildungsurlaub (BU) - Aktionspreis!
    "Ist DAS sexuell?"
    Die sexuelle Entwicklung von Mädchen in der pädagogischen Arbeit

    Dieses Seminar beschäftigt sich mit verschiedenen Perspektiven auf Sexualität. Es geht um den Blick von Mädchen auf sich selbst und andere Mädchen; um den Blick der Pädagogin auf Mädchen und um den gesellschaftlichen Blick auf Mädchen und Frauen. Wie entwickeln Mädchen (ihre) Sexualität und wie können Pädagoginnen sie darin gut begleiten und ihnen auf achtsame Weise Resonanz und Orientierung geben?

    Ziele
    Erarbeitung eines sicheren, selbstverständlichen und leichten Umgangs mit verschiedenen Entwicklungsphasen der Sexualität
    Erschließung eines weiten Verständnisses von sexueller Bildung mit ihren Möglichkeiten der Kommunikation

    Inhalte
    Sexuelle Entwickung im Kindes- und Jugendalter (B.Schuhrke, B.Rendtorff u.a.)
    Verständnisweisen von Sexualität (M.Stein-Hilbers, M.Sanyal u.a.)
    Selbstbilder von Mädchen und ihrem sexuell-Sein
    Verschiedene sexuelle Identitäten: hetero, lesbisch, bi, trans ... (I.Pohlkamp u.a.)
    Möglichkeiten der Resonanz und Begleitung in der pädagogischen Arbeit (K.Flaake, A. Buchta)

    Zielgruppe
    Pädagoginnen aus verschiedenen Feldern der Kinder- und Jugendarbeit, die selbst weiblich sozialisiert sind.

    Referentinnen
    Carola Spiekermann, geb. 1963, Psychologische Psychotherapeutin, Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Körperpsychotherapeutin (MAK); seit 1990 tätig in der Feministischen Frauenbildungsarbeit sowie in eigener Praxis in Trier.
    www.aufBegehren.com

    Astrid Peter, geb. 1957, Germanistin, Sozialtherapeutin (FSF), feministische Bildungsreferentin, Leverkusen.
    www.aufBegehren.com

    Kosten 190,- € Kurs incl. Unterkunft und Verpflegung | Aktionspreis

     

    flickr logo kFotos vom Frauenbildungshaus in der Fotogalerie auf flickr
    facebook rund kUnsere Facebook-Seite findet Ihr hier

  • ANMELDEN